Achtsamkeit

Bullet Journal Ideen – Mama Journaling morgens und abends

Bullet Journal Ideen für Mamas für jeden Tag:

Bullet Journal Ideen für Mamas

Wofür ein Bullet Journal führen?

Journaling ist quasi die moderne Form des Tagebuch Schreibens. Während beim Tagebuch schreiben (zumindest in meiner Jugend) eher willkürlich niedergeschrieben wurde, was gerade im Leben der Schreiberin abläuft, was sie bewegt und beschäftigt, geht es beim Journaling meist um konkrete Fragestellungen. Anhand von Impulsfragen beschäftigst du dich schriftlich mit verschiedenen Themen wie Selbstliebe, Dankbarkeit, Selbstreflexion, Zielformulierungen uvm.

Auch als tägliches Ritual und fester Bestandteil der Morgenroutine und der Abendroutine ist es geeignet. Besonders als Mama macht es nämlich Sinn, sich schon morgens, aber auch abends mit dem Tag zu beschäftigen. Ich persönlich verwende dafür morgens folgende Fragen:

Bullet Journal Ideen für morgens:

Bullet Journal Ideen für Mamas am Morgen
www.pixabay.com

1.Womit tue ich mir heute etwas Gutes?

Damit plane ich schon am Morgen ganz bewusst meine eigenen Pausen, Auszeiten und Selbstfürsorgemaßnahmen ein. Und ich befasse mich mit meinen akuten Bedürfnissen, mache sie mir damit bewusst und plane deren Befriedigung direkt mit ein. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich dies dann auch umsetze ist sehr viel höher, als wenn ich das nicht tue. Ich erschaffe damit eine gewisse Verbindlichkeit mit mir selbst. Allerdings soll auch das ohne Druck ablaufen.

2. Was muss geschehen, damit dieser Tag ein guter Tag wird?

Mit dieser Frage beschäftige ich mich mit meinen eigenen Erwartungen an den Tag. Das kann hilfreich sein, abends zufriedener zu sein. Quasi eine Möglichkeit abends ganz konkret sagen zu können, dass der Tag gut war. Ohne diese Frage kann das evtl nicht so gut definiert werden.

3. Was ist heute meine wichtigste Aufgabe?

Hierbei geht es darum, gleich morgens klare Prioritäten zu setzen. Mit der Festlegung der wichtigsten Aufgabe ist klar: Habe ich diese erfüllt, ist alles andere was ich noch schaffe ein Zusatz. Damit gebe ich mir selbst ein gutes Gefühl auf JEDEN Fall ein Erfolgserlebnis zu haben ohne eine lange To-do-Liste erledigt haben zu müssen.

4. Welche Affirmation soll mich heute den Tag über begleiten?

Affirmationen geben uns eine Orientierung und helfen uns zu formulieren, wie wir uns an diesem Tag fühlen wollen. Wer wir sein wollen und wie wir uns verhalten wollen. Sie können als eine Art Tagesmotto fungieren. Hier ein paar Beispiele:

  • Ich nehme an, was der Tag für mich bereit hält.
  • Ich ruhe ganz in mir selbst.
  • Mit Ruhe und Gelassenheit meistere ich heute alle Herausforderungen, die als Mama auf mich zukommen.

Nun habe ich meine Erwartungen, Prioritäten und Pläne für den Tag geklärt und kann loslegen.

Bullet Journal Ideen für abends:

Bullet Journal
www.pixabay.com

1. Worauf bin ich heute besonders stolz?

Mit dieser Frage betreibe ich aktive Selbstliebe. Ich feiere mich für meine Erfolgserlebnisse und erinnere mich selbst auch daran, was ich alles toll gemacht habe. Ansonsten gehen diese positiven Erlebnisse oft im Alltag unter, werden nicht bewusst und achtsam wahrgenommen.

2. Wofür bin ich heute besonders dankbar?

Mit der Dankbarkeitsfrage etabliere ich jeden Tag ein Stück mehr ein positives Mamamindset. Ich erinnere mich an die schönen Momente des Mamalebens und des Mamaalltags. Lege den Fokus darauf und mache sie mir besonders bewusst. So gehen sie nicht zwischen den anstrengenderen Momenten und auch Belastungen unter, die das Mamaleben eben auch mit sich bringt. Doch die Erinnerung an die positiven Dinge helfen dann oft, in frustrierenden Momenten dankbar und gelassener zu bleiben.

3. Was würde ich nächstes Mal anders machen?

Selbstreflexion ist auch wichtig und hilfreich. Damit analysiere ich bestimmte Situationen und meinen Umgang damit. Dabei mache ich mir bewusst, wann ich noch unzufrieden mit mir war. Überlege, warum ich evtl so reagiert habe und entwickle Ideen und Strategien, die mir helfen, nächstes Mal besser zu agieren. Denn nur so können wir uns weiterentwickeln.

4. Welche achtsamen Momente habe ich heute erlebt?

Zu guter letzt stelle ich noch die achtsamen Momente in den Vordergrund. Die, in denen ich ganz im Hier und Jetzt war. Ohne Ablenkung. In denen ich bewusst wahrgenommen habe. Denn Achtsamkeit ist aus meiner Sicht der Schlüssel zu mehr Gelassenheit und jeder achtsame Moment eine Möglichkeit Kraft zu sammeln. Und die brauchen wir Mamas nunmal im Alltag, richtig? Durch das Bewusstmachen dieser Momente kann ich sie auch quasi reproduzierbar machen, bewusst wiederholen und als Kraftquelle etablieren.

Nach dem abendlichen Journaln mit den Bullet Journal Ideen für Mamas kann ich meist gut abschalten und den Tag entspannt und ohne Gedankenkarrussel beschließen.

Weitere Bullet Journal Ideen bzw. Fragen selbst erarbeiten:

Selbstverständlich kannst du auch eigene Bullet Journal Ideen entwickeln. Fragestellungen formulieren, mit denen du dich ganz persönlich täglich oder anderweitig regelmäßigen befassen möchtest. Die dir helfen, dich gut auf den Tag einzustimmen und vorzubereiten und diesen ebenso achtsam zu beschließen und zu reflektieren. Deiner Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Höre auf dein Herz und probiere einfach auch aus.


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.