DIY

Lippenpflege ganz einfach selbstgemacht – DIY

Warum eine DIY-Lippenpflege? Wir stecken zwar inzwischen nicht mehr in der ganz kalten Jahreszeit fest, wo Heizungsluft die Lippen und die Haut besonders austrocknen. Aber meine Lippen sind eigentlich fast immer etwas trocken und spröde und eine gute Lippenpflege kann ich also das ganze Jahr gebrauchen. Es muss also eine Lippenpflege her. Ich habe schon einige Lippenpflegestifte, Bienenwachs-Tiegelchen und vieles mehr ausprobiert. Doch auch gemerkt, dass diese Produkte ziemlich teuer sind und (bei meinem Verbrauch) auch ganz schön ins Geld gehen. Außerdem gibt es sie dann oft nicht in den Farben, die mir evtl. gefallen würden und Lippenpflege mit Pfirsichgeschmack finde ich ehrlich gesagt eher eklig und schmecken sehr künstlich. Wenn ich Pfirsich (oder Kirsche etc.) schmecken möchte, dann esse ich einfach Obst. Also: Meine Lippenpflege soll die Lippen geschmeidig machen, Feuchtigkeit bringen, neutral schmecken und eine frische Farbe auf die Lippen zaubern. Und das möglichst für kleines Geld. 

Nachdem ich in der Drogerie nie so ganz glücklich mit dem (übergroßen) Angebot war, habe ich mich dazu entschieden, es einfach mal selbst zu versuchen. Warum die Lippenpflege nicht einfach selbst machen?

DIY-Lippenpflege – so geht’s:

Ich habe herausgefunden, dass ich dafür eigentlich nur 2 Zutaten bzw. Materialien brauche. Die dritte Zutat ist nicht zwingend erforderlich:

1. Melkfett

Das Melkfett sorgt für ordentlich Feuchtigkeit, Geschmeidigkeit und Glanz. Falls ihr euch fragt, wo ihr Melkfett herbekommt: Das gibt es in jedem Drogeriemarkt in größeren Tiegeln zu kaufen. Meins ist mit Ringelblumenextrakt und enthält 250g. Damit kann man echt viele Tiegelchen füllen. Es kostet ungefähr soviel, wie 1-2 fertige Lippenpflegestifte zusammen.

2. Honig oder Olivenöl

Der Honig oder das Öl pflegen die Lippen und lassen feine Risse besser heilen. Mindestens eins davon hat man in der Regel sowieso im Haus, sodass hierfür kein extra Geld ausgegeben werden muss.

3. Lippenstiftreste

Um etwas Farbe ins Spiel zu bringen, könnt ihr alte Lippenstiftreste dazu nehmen. Ich habe schon öfter nach dem Kauf gemerkt, dass mir die Farbe doch nicht so gut gefällt oder steht. Durch das Melkfett wird aber die Farbe etwas pastelliger und sieht dann oft nochmal anders und weniger knallig aus. So könnt ihr mit den vermeintlichen Fehlkäufen doch noch etwas sinnvolles anfangen. So werden wieder Ressourcen geschont!


Ansonsten werden noch ein Teelöffel, ein Messer und kleine Tiegelchen benötigt.

Das war’s schon!

Und so geht die selbstgemachte Lippenpflege:

DIY-Lippenpflege - Zutaten und Material
DIY-Lippenpflege – Zutaten und Material

1-2 TL Melkfett in ein Schüsselchen geben, ein paar Tropfen Honig oder Olivenöl dazu geben und alles gut vermischen. Wenn ihr es lieber bunt mögt, könnt ihr im Anschluss noch einige Krümel vom Lieblingslippenstift (ich schneide dazu mit einem scharfen Messer einfach ein paar Scheiben vom Lippenstift ab) dazugeben. Je intensiver die Farbe sein soll, desto mehr Lippenstiftreste dazugeben. Ich mag es lieber dezenter, daher nehme ich nur wenig Farbe dazu. Wobei die Farbe durch das Melkfett ziemlich geschluckt wird und man dann von Haus aus etwas mehr nehmen muss. Nun alles in 1-2 Tiegelchen verteilen und schon ist der Lippenbalsam fertig.

DIY-Lippenpflege - so geht's
DIY-Lippenpflege – so geht’s

Ich habe gleich mal drei unterschiedlich gefärbte Tiegelchen fertig gemacht, in Nude, Rose und Rot.

Fertige Tiegelchen
DIY-Lippenpflege – fertige Tiegelchen

So sieht das Ergebnis dann aus. Übrigens ist das auch eine süße Idee als kleines Mitbringsel für die beste Freundin oder für Mama.


Viel Spaß beim Ausprobieren!

Habt ihr auch schonmal Lippenpflege (oder andere Beautyprodukte) selbst gemacht? Wenn ja, wie?

23 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.