Familie

Weihnachtsdeko basteln oder „Advent, Advent…“ [Anzeige]

Der erste Advent ist vorüber und etwas verspätet möchte ich euch auch gerne unsere Adventskalender-Idee und unsere weihnachtliche Dekoration zeigen. Uns macht Weihnachtsdeko basteln sehr viel Spaß, daher haben wir auch wieder einiges selbst gebastelt und gestaltet. Unterstützung hatten wir diesmal von viking, die uns im Rahmen ihrer #VikingXmasDIY – Aktion eine tolle Bastelbox mit großartigen Materialien zur Verfügung gestellt haben (Werbung).

In der Box waren wirklich hochwertige Artikel enthalten, z.B. ein Kalligraphie-Set und ein Siegelset.

Kalligraphie-Set
Siegelset

Aber auch weihnachtliche Stanzer mit Schneemann und Rentiermotiven, ein Linoleum-Druck-Set, Holzscheiben zum Gestalten, kleine Weihnachtskugeln zum Selbstbefüllen, Glitter, Ästchen uvm. waren dabei, sodass wir uns richtig austoben konnten.

Der Familien-Adventskalender

Doch das erste, was fertig werden musste bis zum 01. Dezember war natürlich der Familien-Adventskalender. Ich habe mir viele Gedanken gemacht, wie ich diesen mit Hilfe der tollen Artikel gestalten und basteln konnte. Ich muss aber gestehen, dass das meinen zeitlichen Rahmen (ihr wisst, ich habe ein Baby zu Hause) gesprengt hätte.

Deshalb kam mir die Idee für eine Advents-Schatzkiste. Wir machen ja schon seit es die Große gibt jedes Jahr einen Familienadventskalender. Das heißt nicht jeder hat einen eigenen Kalender, an dem er täglich ein Türchen öffnet. Sondern es gibt einen Adventskalender für alle und die Türchen werden reihum geöffnet. So darf in unserem Fall am ersten Dezember die Große das Türchen öffnen, am zweiten Dezember mein Mann und am Dritten ich und dann geht es wieder von vorne los. Die Kleine bleibt dieses Jahr noch außen vor, denn sie ist noch mit Milch, Kuscheln und Schlafen zufrieden.

Unsere Adventsschatzkiste sieht also jetzt folgendermaßen aus:

Weihnachtsdeko Adventsschatzkiste

Die Befüllung

Eine Schatzkiste gefüllt mit Zweigen, Weihnachtsdeko aus goldenen Nüssen, Geschenkpäckchen und Holzanhängern und einem (mit dem Siegelset aus der Bastelbox) versiegelten Briefchen. Jeden Tag liegt also ein neues Briefchen in der Weihnachtsschatzkiste auf der das „Geschenk“ für den Tag geschrieben steht. Allerdings schenken wir dieses Jahr keine materiellen Geschenke, sondern haben uns für die Variante „Zeit statt Zeug“ entschieden. Das heißt also, es gibt jeden Tag eine kleine Aktion für denjenigen, der das Briefchen öffnen darf.

Dahinter verstecken sich dann Aktionen wie gemeinsam das Haus weihnachtlich schmücken und Weihnachtsdeko basteln, ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, zusammen den Lieblingsfilm schauen etc. So verbringt die Familie gemeinsame Zeit und die Spielzeugkisten der Kinder füllen sich nicht noch weiter mit unnötigem Zeug (das schlimmstenfalls auch noch aus Plastik ist). Und durch die immer gleiche Box, in der nur das Briefchen ausgetauscht wird, hat man auch weniger Verpackung. Es ist also auch ein nachhaltiger Familienadventskalender.

Weihnachtsdeko aus befüllbaren Kugeln

Weihnachtsdeko Kugeln

Diese Weihnachtsdeko-Kugeln habe ich auch selbst gestaltet. Dazu habe ich die Holzscheiben aus der Bastelbox mit glitzerndem Klebetape beklebt in Form eines Weihnachtsbaums und einer Weihnachtskugel und in die großen Kugeln gehängt. Ein bisschen farblich passende Perlen, Sterne und ähnliche Streudeko dazu. Unter anderem auch Konfetti aus den Stanzern mit Schneemann- und Rentiermotiv. Und fertig sind die äußeren beiden Kugeln.

Weihnachtsdeko Kugel Baumscheibe
Weihnachtsdeko Kugel Baumscheiben 2

Für die zweite Kugel von Links habe ich eine der kleinen befüllbaren Weihanchtskugeln aus der Bastelbox genommen. Diese habe ich mit einem goldweißen Kreis befüllt, auf dem ich mit Hilfe des Kalligraphie-Sets Merry Christmas geschrieben habe. Die Kugel wird in die große Kugel gehängt und diese wiederum mit Pailetten und Glöckchen gefüllt.

Kugel Merry Christmas

Leider habe ich mich mit den Kalligraphie-Set etwas schwer getan und viele Anläufe gebraucht, bis ich mit dem Ergebnis halbwegs zufrieden war. Entweder ist das Set eher für Fortgeschrittene geeignet oder nur für Rechtshänder. Mit der linken Hand genutzt kratzen die verschiedenen Federaufsätze ziemlich. Deshalb habe ich das Kalligraphie-Set auch nicht mehr genutzt. Vielleicht klappt es besser, wenn ich mich nochmal in Ruhe damit beschäftige.

Die vierte Kugel habe ich dann einfach noch mit einem Weihnachtsbaumanhänger in form eines Engelchens und Perlen und Knöpfen befüllt.

Weihnachtskugel Engel

Der Adventskranz

Weihnachtsdeko Adventskranz

Der „Adventskranz“ (der eigentlich kein richtiger Kranz ist) ist ganz spontan aus Weihnachtsdeko entstanden, die wir noch im Haus hatten. So musste ich nichts Neues kaufen und konnte „alte“ Dinge nochmal verwerten. Ein nachhaltiger Adventskranz also. Am ersten Advent haben wir dann zur Kuchenpause am Nachmittag feierlich die erste Kerze angezündet.

Weihnachtsgeschenke mit Weihnachtsdeko verpackt

Bei der Geschenkverpackung für Weihnachten (aber auch Geburtstage und andere Feierlichkeiten) setze ich seit einiger Zeit auf Nachhaltigkeit. Ich gehe also nicht mehr los und kaufe neues Geschenkpapier, welches am Heiligen Abend sowieso aufgerissen und achtlos weggeschmissen wird. Sondern ich verpacke die Geschenke entweder gar nicht oder mit Materialien, die ich eh schon zu Hause hatte. Dieses Jahr werden die Geschenke also in Zeitungspapier verpackt sein. Man kann aber auch alte Kalenderblätter, Notenblätter, Poster oder Ähnliches verwenden, was halt zu Hause zu finden ist. Das ist nicht nur nachhaltiger, sondern gibt dem einzelnen Geschenk auch eine ganz persönliche Note.

Weihnachtsdeko Geschenke

Ich habe also die Geschenke mit Zeitungspapier verpackt und dann die Ästchen aus der Bastelbox mit selbstgebastelten Christbaumanhängern bestückt und mit Hilfe der Heißklebepistole auf die Geschenke geklebt.

Geschenke nachhaltig verpackt

Dazu gibt es für alle beschenkten einen persönlichen Brief, den ich wieder mit dem Siegelset aus der Bastelbox verschlossen habe. Das sieht einfach schön aus und macht was her.

So, unser Haus ist gewappnet für Weihnachten. Ich hoffe, es war die ein oder andere Anregung für euch dabei!

15 Kommentare

  • Jana

    So langsam stolpert man über all die Boxen, die damals verteilt wurden. Ich hatte mich damals auch dafür beworben, leider kein Glück gehabt. Aber schön, was Ihr all daraus gestaltet! Solche Perlensterne wie im unteren Bild habe ich übrigens auch schon gemacht 😉

    Liebe Grüße
    Jana

    • fraufreigeist

      Ich hatte mich gar nicht beworben, die Firma kam auf mich zu. Die Perlensterne waren z.B. gar nicht Teil der Box. Aber ich fand sie so schön als Geschenkeschmuck.

  • Elisa

    Oh, die Weihnachtskugeln an der Treppe gefallen mit besonders gut. Toll auch, dass Du hier mit natürlichen Materialien wie Holz gearbeitet hast 🙂
    Auch der „neue alte” Adventskranz gefällt mir.

    Habt eine tolle Vorweihnachtszeit,
    Elisa

  • Sandra

    Ihr habt ja auch tolle Sachen gebastelt.
    Wir sind von der Box auch begeistert. Für Kalligrafie gibt es tatsächlich Links- und Rechtshänder-Federn. Damit beschäftige ich mich auch seit kurzem intensiv, weil mir das so gefällt. Und da bin ich auch ganz schnell drauf gestoßen.
    Danke für die Anregungen und liebe Grüße
    Sandra

  • Miriam

    Da sind ein paar tolle Ideen dabei. Die befüllbaren Kugeln gefallen mir an besten – nicht so viel Aufwand notwendig und trotzdem individuell. Eine schöne Adventszeit wünsche ich dir

  • Eileen

    Eine sehr schöne Idee. Ich habe dieses Jahr auch einen Adventskalender für meinen Mann gemacht. Es ist auf jeden Fall mal etwas anderes als die üblichen Schoki-Kalender 😊 Es steckt viel Liebe und Zeit drin und das ist auch schon mal etwas.
    Ich finde das du es trotz mehrerer Anläufe doch recht schön hinbekommen hast mit dem Schriftzug.

    Ich wünsche euch noch eine schöne Adventszeit!

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.